„Kolibri Seminare Nord“ in Kaltenkirchen



10 – 13:30 Uhr: Einführung “24er-Peking-Form 2008/10” mit den „13 Tierspielen“
                           (plus 2 x
freitags Vertiefung der Einführung) 

15 – 18:00 Uhr: Der „Schwimmende Drache“
                           (Wirbelsäulen Qigong)

Das Tai Chi Chuan ist ein jahrhundertealter Übungsweg:

Gesundheitsübung, Meditation, berühmteste Kampfkunst des alten China. Die weltweit verbreitetste Tai Chi Chuan-Übungsform ist eine Kurzform, die 24er-Form, die sogenannte „Peking-Form„, da diese Übungsfolge 1956 in Peking kreiert und zur offiziellen „Staatsform“ ernannt wurde. Unsere Arbeiten mit der „24er-Peking-Form 2008“ sind Erweiterungen dieser Ablauffolge um Gerätschaften und wichtige Aspekte aus alter Zeit. 2010 geht die Belebung in dieser Form weiter: Es erscheint die 3-teilige Videoserie „24er-Peking-Form 2008/10“ mit den „13 Tierspielen“ (Shi San Dan Shih), dem Kornblatt-Säbel (Miao-Dao) und dem Speer („König“ der Langwaffen).

In diesem Seminar wird die „24er-Peking-Form 2008/10“ in der Ausführung mit den „13 Tierspielen“ bis zur Elster gelehrt sowie auch gespiegelt. Ebenfalls werden Grundübungen vermittelt, die mit der Charakteristik der verschiedenen Tierspiele vertraut machen. Die „13 Tierspiele“ (Shi San Dan Shih) sind alte Übungen und gehen zurück auf Yang, Lu-Chan, dem legendären Begründer des Yang-Stil Tai Chi Chuan. Die 13 Tiere sind: Löwe, Schlange, Elster, Affe, Bär, Kröte, Drache, Kranich, Wildkatze, Tiger, Wildpferd, Hahn, Phönix.

Wirbelsäulen-Qi Gong: Der „Schwimmende Drache

Der “Schwimmende Drache” ist eine relativ einfache, sehr schöne Übungsform des Qi Gong, die Fitness, Schönheit und Wohlbefinden verspricht. Dabei hat diese alte chinesische Ganzkörpergymnastik nicht nur hohen gesundheitlichen Wert – sie bereitet auch allen Übenden Vergnügen, ob jung oder alt.
Sei es regelmäßige, tägliche Praxis um das volle Potential der Übungen auszuschöpfen, oder zwischendurch zu Hause, im Büro, am Arbeitsplatz … – jeder wird für sich ein Maß finden. Allgemein gilt: Man kann gar nicht oft genug üben!

Die Übung des “Schwimmenden Drachen” bewegt und streckt die ganze Wirbelsäule auf alle denkbaren, physiologisch im Einklang stehenden Weisen. Mit Wellen-, Dreh-, Schlängel- und Schraubbewegungen werden auf ganz natürliche Art Wirbelkörper zurecht gerückt, Verspannungen gelöst und Muskeln gekräftigt.

Durch die auf- und absteigenden, geschmeidig ausgeführten Bewegungsmuster erfahren die inneren Organe eine sanfte Form der Selbstmassage. In China weiß man von der gewichtsreduzierenden Wirkung der Übung des “Schwimmenden Drachen”, sogar von neuer Spannkraft der Haut im Alter wird berichtet: Falten verschwinden, der jugendliche Schimmer kehrt zurück. Die Übung setzt Taille, Bauch, Po und Beine in Bewegung, strafft die Bauch- und Beckenmuskulatur. Das Immun- und endokrine System werden stimuliert, die Atmung vertieft – die ganz natürlich dem Bewegungsfluss folgt.
In diesem Seminar werden Versionen und Varianten der Übung des “Schwimmenden Drachen” vermittelt sowie die Übungsversionen des “Frei-Schwimmenden Drachen” mit spontanen, nicht festgelegten Bewegungen.