Meridian-Massage mit dem weichen Qi Gong-Stab

36,80 

Meridian-Massage mit dem weichen Qi Gong-Stab“Qi“ ist der zentrale Begriff der traditionellen chinesischen Gesundheitspflege und Medizin (TCM). Das Wort bedeutet u. a. „Luft“, „Äther“, „Hauch“, „Dampf“ und „Atem“. Es bezeichnet das, was der Mensch von sich selbst und der Welt zu spüren vermag. …

Lieferzeit: Lieferzeit bis zu 5 Tage*

Artikelnummer: 3006 Kategorie:

Qi“ ist der zentrale Begriff der traditionellen chinesischen Gesundheitspflege und Medizin (TCM). Das Wort bedeutet u. a. „Luft“, „Äther“, „Hauch“, „Dampf“ und „Atem“. Es bezeichnet das, was der Mensch von sich selbst und der Welt zu spüren vermag. …

Nach der chinesischen Gesundheitslehre erhält der Fluss des Qi den Menschen am Leben. Es gibt genaue Laufbahnen für das Qi, Ching-Luo genannt, die uns aus der Akupunktur bekannten „Meridiane“. Zirkuliert das Qi nicht richtig, entsteht ein Ungleichgewicht – der Mensch erkrankt.

In diesem Videoprogramm wird in 6 Lehrabschnitten eine Selbstmassage als Klopfmassage mit dem weichen Qi Gong-Stab vermittelt, die den Qi-Fluss in den 12 Hauptmeridianen stimuliert. Die dargebotene Abfolge kann hervorragend als Erweiterung des bereits zuvor veröffentlichten Programms (Qi-Massage mit dem weichen Qi Gong-Stab – Video 3005) genutzt oder auch als Alternative eingesetzt werden. Weiterhin wird eine unterstützende Selbstbehandlung zur Selbsthilfe bei Ischiasbeschwerden gezeigt.

Bitte beachten:
Schlagen Sie nicht auf Verletzungen, Wunden, frische Narben, Krampfadern, Prellungen oder erkrankte Stellen!

ca. 60 Min. · Color · VHS · High Quality in Bild und Ton


1. L. A.: ( 0:04:53 )   Klopftechnik mit 1 und 2 Stäben
                               / Das Qi wecken:
                                 Tan Tien, Ming Men, Kniekehle links
                               / rechts, Ellenbeuge links / rechts
2. L. A.: ( 0:15:19 )   
Rumpflinien:
                               Bauch, Seiten, Rippen, Rücken
3. L. A.: ( 0:24:39 )   Armlinien: 
                               1.) Mittelfingerlinie (Perikard-Meridian),
                               2.) Daumenlinie (Lungen-Meridian),
                               3.) Zeigefingerlinie (Dickdarm-Meridian),
                               4.) Ringfingerlinie (3-Erwärmer-Meridian),
                               5.) Kleinfingerlinie außen
                                    (Dünndarm-Meridian),
                               6.) Kleinfingerlinie innen (Herz-Meridian)
4. L. A.: ( 0:30:20 )   Beinlinien: 
                               1.) Fersen-/Kleinzehlinie (Blasen-Meridian),
                               2.) Außenknöchel-/4. Zehlinie
                                    (Gallenblasen.-Meridian),
                               3.) 4. Zehlinie (Magen-Meridian),
                               4.) Mittelzehlinie (Sehnen-Meridian Magen),
                               5.) Großzehlinie (Milz-Meridian),
                               6.) Innenknöchellinie
                                    (Nieren-/Leber-Meridian)
5. L. A.: ( 0:38:55 )   Schlußfolge: Fußsohlen / Unterstützende 
                               Selbstbehandlung bei Ischias-Beschwerden
6. L. A.: ( 0:45:37 )   Darstellung und Übungsanleitung
                               zum Mitmachen der ganzen Abfolge

©   2001  Andrew Dabioch, Wilhelmshaven