17.02. 2007 · Auftakt-Seminar mit Otto Carstens



Liebe Freunde der Tao-Academy,

wir freuen uns sehr, mit einem Gastdozenten, unserem Freund Otto Carstens, unsere Wilhelmshavener Seminarreihe für das 1. Halbjahr 2007 zu beginnen.
Otto Carstens ist 81 Jahre alt und hat naturgemäß einiges erlebt. Als Philosoph beschäftigt er sich seit 1974 mit der Neuen Phänomenologie, und er ist überzeugt, dass Hermann Schmitz, der diese Erneuerung der Philosophie begründet hat, der wichtigste lebende Philosoph in Deutschland ist.
Otto Carstens glaubt, dass zum Philosophieren auch eine gewisse Art unterwegs zu sein gehört, und so betrachtet er die chinesischen Ruhe- und Bewegungsübungen – bildlich gesprochen – als eine Station, die man auf einer langen Reise mit einem Umweg über China durchläuft, um in Europa anzukommen, denn hier ist unsere Heimat, hier haben wir unsere Wurzeln und hier müssen wir uns zurechtfinden.

Für die Seminarbeschreibung hat Otto Carstens selbst uns diesen Text vorgeschlagen:
Anders als üblich geht es in diesem Seminar nicht um wellness und fitness, nicht um Selbstverteidigung, auch nicht um Gesundheit und Krankheit, weil dafür Medizinmänner, Schamanen, Heiler, gute Ärzte, gute Krankenschwestern, gute Pfleger, überhaupt Menschen zuständig sind, die sich Sorgen um andere machen (das lateinische Wort curare – das Grundwort ist cura „Sorge“ – wird immer falsch verstanden als „kurieren“). In diesem Seminar geht es um die einfache aber nicht leichte Aufgabe philosophischer Besinnung. Philosophie ist nämlich nach der Bestimmung von Hermann Schmitz, dem Begründer der Neuen Phänomenologie, Sichbesinnen des Menschen auf sein Sichfinden in seiner Umgebung. Das Seminar ist angelegt als ein Versuch, durch acht Übungen des klassischen YangSheng Qigong den Teilnehmern einen Weg (chinesisch DAO !!) zu öffnen zu solcher Besinnung.
Besondere Kenntnisse oder Fähigkeiten werden nicht vorausgesetzt; gesunder Menschen- verstand und ein offenes Herz sind hinreichende Bedingungen für die Teilnahme am Seminar.

Wir glauben, dass dieses Tagesseminar eine tolle Gelegenheit bietet, auf nicht-universitärem Wege und in einer Form, die jeder normale Erwachsene begreift, auch wenn er sich nie mit Philosophie beschäftigt hat, in den philosophischen Kontext der „Neuen Phänomenologie“ eingeführt zu werden und durch eigenes Üben und Erleben zu erfahren, „was Sache ist“.

Weiteres zur „Neuen Phänomenologie“ im Internet unter www.gnp-online.de