3025
Dayan-Qi Gong - Erste Form

Große Wildgans-Qi Gong - Erste 64er-Form

Große Wildgans-Qi Gong (Dayan-Qi Gong)
Erste 64er-Form

Das Wildgans-Qi Gong ist eine der Übungsmethoden, die sich in den 1980er Jahren in der Volksrepublik China (VRC) massenhaft verbreiteten, als die Restriktionen gegenüber den Übungsformen aus dem feudalen alten China gelockert wurden. Es wird zurückgeführt auf tradierte Übungspraktika aus dem 3. bis 5. Jahrhundert und enthält Elemente aus dem "8-Brokate"-, Fliegender Kranich-, ...

Weisheits- und Wudang-Qi Gong sowie den Seidenweber-Übungen. Alle Übungen, Bilder und Gesten werden auch als Einzelübungen praktiziert und in der DVD dargestellt. Im Verbund choreografiert ist die Praxis besonders reich und ergiebig.
Gestenreich und stimmungsvoll macht sich die Wildgans in der ersten Choreografie mit 64 Bildern auf den Weg. Von der Menschwerdung durch das Sich-Aufrichten zum Himmel und erblicken der lichten Weite bis hin zum Niederkauern in der Geborgenheit der hockenden Schlafposition erfährt sich der Übende auf dem Weg der eigenen Selbstfindung zwischen Yang und Yin, zwischen Himmel und Erde. Ein reiches, meditatives Rollenspiel spielerischer Identifizierung mit archaischen Bildern und Ur-Kräften wird hier erfahren und in 9 Lehrabschnitten auf dieser DVD gelehrt.

ca. 139 Min. · Color · DVD · High Quality in Bild und Ton

1. L. A.:    Darstellung der ganzen 1. Form
2. L. A.:   1) Anfang / 2) Die Flügel öffnen & sich dem Himmel zuwenden
                / 3) Die Flügel schließen / 4) Die Flügel aufspannen & nach hinten ziehen
                / 5) Die Flügel nach vorne stoßen & Staub abschütteln
                / 6) Die Flügel aufspannen & nach hinten ziehen
                / 7) Die Flügel nach vorne stoßen & Staub abschütteln
 3. L. A.:   8) Die Flügel heben / 9) Die Flügel verriegeln / 10) Den Himmel stützen
                / 11) Vorbeugen, mittig, links und rechts drücken
                / 12) Linksdrehung, die Flügel aufspannen, kreuzen
                / 13) Qi einholen / 14) In die Bettelschale führen
                / 15) Der Phoenix isst eine Frucht / 16) Qi wegschieben [13) bis 16) je 3 x] 
                / 21) Sich hochwinden / aufraffen
 4. L. A.:   22) Wolkenhände (3x) / 23) Die Hüfte putzen & die Flügel ausbreiten
                / 24) Aufschwung / 25) Schritt vor, Flügelschlag rechts
                / 26) Schritt vor, in den Spiegel schauen / 27) Das Haupt umrunden
                / 28) Nach unten drücken, nach oben heben
                / 29) Aufschwung & Qi in die Bettelschale führen
 5. L. A.:   30) Den Mond vom  Meeresboden holen / 31) Umdrehen
                / 32) Schritt vor, in den Spiegel schauen / 33) Den Mond betrachten
                / 34) Das Qi nach unten drücken 3x
                / 35) Drehung, das Qi nach unten drücken 3x / 36) In den Himmel hochfliegen
                / 37) Von oben auf das Wasser schauen
 6. L. A.:   38) Auf das Wasser schlagen 4x / 39) Wasser trinken 3x
                / 40) In den Himmel hochfliegen / 41) Das Qi ins Dantien führen
                / 42) Nach dem Qi greifen I / 43) Nach dem Qi greifen II
 7. L. A.:   44) Den großen Ball heben / 45) Kneten / 46) Drehen und kneten
                / 47) Den schweren Stein heben / 48) Der Stein zerfällt
                / 49) Die Flügel heben / 50) Wegstoßen / 51) Die Flügel nach hinten, Massage
 8. L. A.:   52) Fliegen (7x) / 53) Hochfliegen / 54) Umdrehen
                / 55) Über das Wasser streichen (7x) / 56) Hochfliegen / 57) Umdrehen
                / 58) Nach Nahrung suchen (7 x) / 59) Umdrehen / 60) Das Nest suchen
                / 61) Drehen und hochfliegen / 62) Ins Nest und schlafen
                / 63) Yin und Yang vereinen / 64) Schließen
 9. L. A.:   Nochmalige Darstellung der ganzen 1. Form
                / Übungsteil der ganzen 1. Form

©   2016  Andrew Dabioch, Wilhelmshaven